Globi, the smart farmerLa Spaghettosa
Kerzenset Teelichter aus Bienenwachs

Kerzenset Teelichter aus Bienenwachs

Teelichterset aus Biovisionprojekt in Nordkenia

Kistenpreis/Fl: CHF
Preis: CHF9.90
exkl. Versandkosten



.
Info und Anleitung zu Teelichtern:
Bitte bedenken Sie, dass unsere Bienenwachs- Teelichter unter einfachsten Bedingungen vor Ort in unseren Projekten hergestellt werden. Sie sind ein Naturprodukt aus Wildsammlung, d.h. Farbe, Geruch, Konsistenz und damit auch Brenneigenschaften können sich ändern. Die reinen Bienenwachs- Teelichter aus Afrika brennen aber wesentlich länger als jene aus Parafin.

Optimale Nutzung:
- Teelicht nur in einem Behälter abbrennen. - Docht sauber halten. Da das Wachs in den Projekten nicht industriell gereinigt werden kann, können kleine Schmutzpartikel den Docht «verstopfen», die Flamme droht dadurch zu ersticken. In diesem Fall können die Russpartikel am oberen Ende des Dochtes durch das Zerdrücken der Partikel mit einer Pinzette entfernt werden. Danach sollte die Kerze wieder einwandfrei brennen. Bei Bedarf Vorgang wiederholen.
- Immer mindestens so lange brennen lassen bis der gesamte Durchmesser des Teelichts aufgeschmolzen ist.
- Wenn möglich nicht auspusten sondern Flamme ersticken.
- Bei sehr geringer Restwachsmenge Teelicht ausbrennen lassen.
- Brennendes Licht nie ohne Aufsicht lassen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen viel Freude mit unseren Teelichtern.
Lucy Tatiy beim Giessen der Teelichter
Lucy Tatiy beim Giessen der Teelichter

Einkommen schaffen - Frauen fördern - Natur erhalten
Mary Kamewun aus dem kargen Pokotland in Westkenia strahlt: «Ich konnte Honig verkaufen und habe erstmals im Leben eigenes Geld verdient! Damit kaufe ich eine Ziege. Die gibt Milch für die Kleinen und für den Markt.» Frau Kamewun hat in einem Honigprojekt der Schweizer Stiftung Biovision die Haltung von Bienen mit modernen Bienenkästen erlernt. Das ist neu, denn in West Pokot war die Imkerei und damit die Chance auf Einkommen bis vor kurzem reine Männersache. Die traditionellen Bienenkästen werden nämlich in die Kronen hoher Bäume gehängt – und klettern ist für Frauen verboten... Im Projekt von Biovision kommen moderne Bienenkästen zum Einsatz, die vom Boden aus bedient werden. Damit wurde den Pokotfrauen der Zugang zum attraktiven Geschäft geöffnet. Zugleich konnte die Honigqualität massiv verbessert und der Verkaufspreis erhöht werden. Gleichzeitig wurde die Gewinnung von Wachs eingeführt, der vor Ort zu Kerzen und Teelichtern verarbeitet und vermarktet wird.

Das Biovision-Projekt garantiert den Bienenhalterinnen und Bienenhaltern einen fairen und stabilen Preis für ihre Produkte und fördert so eine schonungsvolle und nachhaltige Nutzung der sensiblen Natur. Zudem stärkt es die Stellung der Frauen in der patriarchalen Gesellschaft der Pokot. Bereits haben viele Frauen ihre Chance gepackt.

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt



Warenkorb


Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Aktuell

Sa/So 14. & 15. Juni 2014 Degustation bei TERRA VERDE. Save the date!